Projekte

Togo-Hilfe

Im Verein Lebenschance e.V. engagieren sich rund 35 Bremer Bürgerinnen und Bürger für die Projekte in Yovokopé und Lomé/Togo.

Durch eine Privatinitiative des geburtigen Togoers Roger Sodji, ehemaliger Bremer Bürger, und den Verein haben rund 400 Waisenkinder in der Region Badja ein sicheres Zuhause gefunden.

Anton Brinkhege und weitere Vereinsmitglieder machen sich regelmäßig vor Ort ein Bild von der Projektarbeit. 

[Mehr Informationen]

 

Der Gründer

Anton Brinkhege

Die Waisenkinder in Togo haben nicht nur sein Herz berührt, sie haben auch bewirkt, dass er nach seiner Rückkehr in Bremen die konsequente Entscheidung traf, die Lebensbedingungen der Waisenkinder im Dorf 'Yovokopé' nachhaltig und langfristig zu unterstützen. Zwischen 2008 und 2011 wurden die ersten technischen Projekte zugunsten des Vereins 'Lebenschance' von Anton Brinkhege initiiert und in Togo umgesetzt. Heute versorgt eine Solaranlage die Gebäude des Kinderdorfes mit ausreichend Strom und durch den Zukauf von Ackerland ist die Selbstversorgung mit Mais und Palmöl erlebte landwirtschaftliche Realität. Überzeugt von der positiven Wirkung, die Selbstlernen im Rahmen einer neuen Lernkultur auf Jugendliche haben kann, unterstützt Anton Brinkhege das Konzept des iPad-Projektes, das seit März 2014 in Bremen erfolgreich durchgeführt wird. 

Back to top